2016 Zypern im November 2: Nature Trail, Küstenwanderungen und ein Museum nördlich von Pafos

Jetzt wollen wir auch ein wenig wandern gehen. zum Einstige wählen wir “Arnies Nature Trail” im Landesinneren, der durch Kulturlandschaften (sprich: Felder) führt. Dort gewinnen wir die ersten Landschaftseindrücke. natürlich ist es sehr trocken in weiten Teilen der Landschaft und das Grüne muss man oft suchen. Aber trotzdem hat es hier seinen Charme. Es ist sonnig warm und nicht zu heiß. Zum Abschluss genießen wir noch den Schatten im Klostergarten.

Weil dann das Dorf Fytie nicht weit ist und ich dort etwas über ein kleines Webereimuseum gelesen hatte, schauen wir dort vorbei. Dort gibt es zwei Museen, von denen eines (das linke) wirklich interessant ist. Es gibt viele landwirtschaftliche Geräte zu sehen, die vor ca. 50-100 Jahren benutzt wurden (Egge, Pflug, Trinkflaschen, Sicheln, …). Außerdem spinnt seine Frau aus Seide noch selbst wunderbare Teile! und das seit 65 Jahren! Und die Seide züchtet ihr Mann noch selbst, füttert die Raupen und bestückt auch den Webstuhl neu. Das war wirklich spannend!

Dann fahren wir noch an die Küste beim Hl. Georg. Dort kann man eine Küstenwanderung bis zu den Seegrotten machen. Immer am Meer entlang, quer durch verschiedene Gesteinsschichten und ganz andere Landschaften. Am Start/Ziel steht noch eine orthodoxe Kirche, in der tatsächlich abends ein Gottesdienst stattfindet. Wir genießen im nahegelegenen Restaurant noch einen Feierabendtee und einen tollen Sonnenuntergang.

Am nächsten Tag fahren wir bis nach Polis. Dort ist einer der schönsten Trails – der Aphrodite Trail. Durch ein Wäldchen geht es langsam hinauf zum Gipfel, allerdings sollte man die Detour über die Eiche mit wunderbarer Rastgelegenheit nicht verpassen! Oben haben wir eine wunderbare Aussicht auf die Akamas Halbinsel, den Ort Polis, die Bucht und das Hinterland mit dem Troodos Gebirge in der Ferne.

In unserem kleinen Appartment sind wir sehr glücklich. Es hat echt alles, was man braucht, man kann auch kochen, in der Nähe gibt es zwei kleine Supermärkte, die bis Mitternacht geöffnet haben. Wir haben es gut getroffen!