2018 AAT Auf nach Tolmin

Nach einem Pausetag in Bovec gehen wir heute weiter. Wir nehmen uns aber nicht mehr so viel vor – 8 Stunden Gehzeit sind uns zu lang. Und noch dazu ist heute kein schönes Wetter angesagt. Es soll ab ca. zwölf Uhr regnen. Bis dahin gehen wir durch regenfeuchten Wald, durch ganze Heere von kleinen und großen Schnecken, ein paar Feuersalamander und hie und da einen Kuckucksruf. Wir besuchen den Wasserfall und die Quelle am Weg in der Nähe von Bovec. Da kommt schon einen Menge Wasser aus dem Berg! In der kleinen Ansiedlung Log Cezsoski hat uns dann der Regen eingeholt. Wir beschließen, dass wir hier bleiben und finden tatsächlich jemanden, der uns sein Appartment für eine Nacht überlässt. Ein sehr nettes, altes Ehepaar beherbergt uns,-macht den Kamin an und versorgt uns mit Strudel und Schnaps. Gegen Mittag kommt nochmal ein fahrender Markt vorbei – ein Transporter, er wirklich alles dabei hat – unser Essen ist also auch gesichert. Später, in einer Regenpause besuchen wir noch schnell en Boka Wasserfall, der eine Fallhöhe  von 106m hat. Auch hier hat es jetzt eine Menge Wasser. Wir verbringen einen erholsamen Abend.

Am nächsten Tag gehen wir früh los, weil es ab 11 wieder regnen soll – das war zum Glück aber dann eine Fehlprognose. Wir gehen auf einem Schotterweg durch den abwechslungsreichen Wald, hören wieder den Kuckuck, aber auch viele andere Vögel, sehen zwei Raubvögel kreisen, genießen die Düfte der Blumenwiesen, lassen uns von einer Schlange erschrecken, sehen Schafe im Gras liegen und kommen kurz nach Mittag in Dreznica an. Der Besitzer ist etwas überrascht wegen unserer frühen Ankunft, aber wir bekommen eine Suppe zum Mittag und ein schönes Zimmer. Den Rest das Tages verbringen wir mit waschen und die wunderschöne Aussicht am Balkon verbringen.